Freitag, 15.08.14

Halli hallo, mittlerweile sind wir in Peniche. Vor ein paar Tagen waren wir noch auf einem Campingplatz in der Naehe von Aveiro. Dort blieben wir aber nur zwei Naechte und genossen den Strand von Praia da Barra. Wir lernten das erste mal die hohen Wellen in Portugal kennen und es verspulte uns gehoerig!! Katha hat ne kleine Schramme an der Huefte aber ich hab sie gerettet. Der Campingplatz war nicht so besonders, daher beschlossen wir einen groesseren Sprung in den Sueden zu machen und fuhren mit der Bahn Richtung Peniche. Dort angekommen versuchte uns eine aeltere Portugisien den Weg zum Campingplatz zu erklaeren, indem sie auf meine Uhr tippte und irgendwas mit 5 sagte. Katha nahm an, dass sie den Fussweg meinte. Sie zeigte uns noch die Richtung und wir tuckerten los. Nach etwas 10 min. fuhr ein Kleinbus an uns vorbei, der Fahrer winkte uns zu und hielt an. Es war ein netter Spanier namens Angel inklusive Hund. Er fragte wo wir hin woellten. Als wir ihm unseren Zielort nannten schaute er uns verdutzt und sagte, dass es noch 20 km bis dort hin seien. Er nahm uns in seinem Kleinbus mit. Angel war in diesem Augenblick wahrhaftig unser A(E)ngel. Er setzte uns direkt beim Campingplatz ab. Dieser Campingplatz ist wirklich traumhaft, so dass wir bis Sonntag hier verweilen. Hier ist der Strand schon felsiger aber immer noch Bade-Sand-Strand. Die Wellen sind auch hier nicht kleiner, eher groesser. Es gibt hier auf dem Platz ein Surf-Camp. Dort fragten wir an, wie es mit einer Einfuehrungsstunde und Equipment aussieht. Fuer 60 Euro bekamen wir beides. Somit sind wir gestern den ganzen Tag lang in den Wellen rum geheizt. Ich konnte es richtig gut und Katha war auch nicht schlecht . Mit geroeteten Augen haben wir dann gestern zu Abend gegessen und fuehlten uns wie richtige Surfer!!! Wir machten hier auf dem Campingplatz auch schon einige Bekannschaften. Wir lernten eine nette Gruppe von Jungs und Maedels aus Graz (Oesterreich) kennen. Ebenso die Freundin unseres Surflehrers, welche auch aus Deutschland kommt. Weiterhin gibt es bei unserem Supermarkt mit Kiosk eine Happy Hour, in der die 1/2 nur 80 Cent kostet...regulaer kostet sie 1,60. Und das Bier ist bisher das beste, das wir in Portugal getrunken haben. Heute relaxen und wollen mal in die Stadt laufen...uns geht langsam der Spiritus aus, sowie Klopapier und sonnstiges. Katha freut sich schon auf den Flohmarkt. Sie hat auch angefangen die ersten Zeilen zu schreiben, bis sie sich eingestehen konnte, dass ich schneller schreib! :D Leider klappt es nicht so mit dem Hochladen der Bilder . Aber uns geht es gut und wir freuen uns noch auf drei lange Wochen in Portugal. Katha und Manu PS: Bei den Portugiesen heisst es "ola" und nicht "hola"

15.8.14 14:36, kommentieren

Werbung


Freitag, 8.08.2014

Hola ihr angehoerigen, gestern haben wir zum Abendessen eine Wurst gegessen, die wir selber grillen mussten...hat aber geschmeckt. Heute hat uns ein netter Mann (Antonio) in Porto herum gefahren und uns am "Rio Douro" abgesetzt. Da wollten wir natuerlich auch hin...hihi. Porto hat eine sehr schoene Altstadt mit netten Gaesschen. Katha war natuerlich von den vielen bunten Haeusern beeindruckt. Anschliessend haben wir eine Schifffahrt auf dem Rio Douro gemacht. Das war eine mortz Gaudi...hahaha. Auf dem Heimweg hat Katha noch den Laden ihres Lebens entdeckt...mit ganz vielen Knoepfen. Uns geht es den Umstaenden entsprechend nicht schlecht. Bis dann ihr Lieben...wir lassen bald wieder von uns hoeren. Servus! PS: Uns ist aufgefallen, dass die Portugiesen auf ihrer Tastatur keine Umlaute haben und im Allgemeinen eine Stunde zurueck gehen bzw. im Sommer ihre Uhren nicht umstellen. Wir fuehlen uns schon wieder ganz winterlich. :D An Vondi: es klappt! Also das im Flugzeug...du weisst schon?!

1 Kommentar 8.8.14 20:04, kommentieren